> Startseite > Bauen und Wohnen

Bauen und Wohnen

Die Weinbaugemeinde Wolfsheim liegt nördlich des Wißbergs an einem Südhang, von dessen Höhe früher eine der heiligen Katharina geweihte Kapelle weit ins Rheinhessische Hügelland grüßte. Von 1950 bis 2002 wiesen die Sendemasten des Rheinsender - einer Sendeanlage des Südwestrundfunks im Bereich Mittelwelle - schon von Weitem den Weg in das von Reben umgebene Dorf. Nach einer Leistungsreduzierung verbreitet heute nur noch ein neu errichteter Sendeturm das Programm des SWR im UKW-Band.

Funde aus mehreren Epochen, bis hin zur Jungsteinzeit, lassen darauf schließen, daß die Gemarkung schon in der Frühzeit besiedelt war. Die wichtigsten Funde von ganz Deutschland sind der sogenannte "Goldfund von Wolfsheim" aus dem Grab eines germanischen Stammesfürsten (Museum Wiesbaden) und das Wolfsheimer Nuppenglas aus der römischen Zeit (Mittelrheinisches Landesmuseum Mainz). Es wird vermutet, daß die Franken sich bereits in merowingischer Zeit in Wolfsheim niederließen. Der Name Wolfsheim soll von dem freien Franken namens Wulfilo ("Wulfilos Heim"), der sich mit seiner Sippe hier niederließ, herkommen. Im Mittelalter gehörte Wolfsheim zur Burg Alzey und damit auch zum ältesten auf Reichsgut zurückgehenden Besitz der Pfalzgrafenschaft.

Die seit jeher landwirtschaftlich orientierte Gemeinde ist in den letzten Jahren durch die Erweiterung von Neubaugebieten zu einer attraktiven Wohngemeinde für Auspendler geworden. Gesteigert wurde dieser Trend durch die günstige Lage zu den umliegenden Städten es sind etwa 20-30 Autominuten nach Alzey, Bad Kreuznach, Bingen oder Mainz. Einen herrlichen Blick hat man von Wolfsheim zum Golfplatz auf dem Wißberg. In den letzten 30 Jahren ist in der Gemeinde auf sozialem und kulturellem Sektor einiges getan worden:

Neben einem regen Vereinsleben hat Wolfsheim ein kleines Gewerbegebiet in dem sich nicht nur ortsansässige Betriebe angesiedelt haben.

Kulturell hat Wolfsheim folgende Einrichtungen: Turn- und Sporthalle, Dorfgemeinschaftshaus, Aussegnungshalle, Kinderspielplatz sowie ein Jugendraums im Keller des alten Rathauses, Volkshochschule, 2-gruppigen kommunaler Kindergarten, Effe- und Weedeplatz.

Counter Zuletzt geändert: Mo, 24. Oktober 2016 22:52:20